Doppelt so viele Kunden mit unseren 7 Geheimtipps

Noah Frohn 23 September 2019

Inhaltsübersicht: Mehr Kunden mit unseren 7 einfachen Tipps





Leadgenerierung verdoppeln

Content ist König. Aber können Ihre Inhalte tatsächlich qualitativ hochwertige Leads generieren? Laut einem „State of Inbound-Bericht“ war die Generierung von Leads und Traffic für die meisten Unternehmen die größte Herausforderung.
Kennen Sie das Problem, dass Ihre Webseiten-Besucher mit einer zu geringen Conversion in qualifizierte Leads umgewandelt werden? Mit diesem Problem sind Sie nicht alleine. Sie sind vielleicht mit dem grundlegenden Prozess der Verwendung von Content Marketing für die Leadgenerierung vertraut? In diesem Beitrag werden wir Ihnen sieben einfache aber leistungsstarke Content-Marketing-Strategien vorstellen, um Ihre Leads zu verdoppeln.


1. Inhalte strukturieren – Einen roten Faden schaffen


Einer der wichtigsten Kennzeichen für eine hohe Conversion ist die User Experience. Ziel ist es, das maximales Kundenerlebnis für die Zielgruppe auf der Webseite zu schaffen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen wie Sie dies erreichen können.

Der prozentuale Anteil des seitlichen Datenverkehrs (der Verkehr, der über eine Seite kommt, die nicht die Startseite ist) nimmt stetig zu. Dennoch ist eine gute Homepage mit einer zentralen Message, die direkt Ihre Zielgruppe anspricht immer noch von entscheidender Bedeutung. Webseiten-Besucher wollen, einmal auf Ihrer Webseite, direkt die wichtigsten Informationen über Ihr Angebot erhalten. Dabei müssen Sie folgende Fragen auf Ihrer Startseite beantworten können.

Worum geht es?
Was ist mein Mehrwert?
Wie bekomme ich es?


Wichtig ist es also direkt auf der Homepage alle W-Fragen klar und schlüssig zu beantworten. Teilen Sie Ihre Inhaltsebenen chronologisch ein und lassen Sie einen roten Faden erkennen. Dabei hilft es oftmals einzelne Inhaltsabschnitte auch im Design voneinander zu trennen. So findet sich der Webseiten-Besucher besser zurecht und erhält schnell einen Gesamtüberblick über das Angebot.

Leadgenerierung durch künstliche Intelligenz Quelle>

Um sicherzustellen, dass Ihre Homepage klar kommuniziert und "Lärm eliminiert", ist es wichtig das richtige Publikum anzulocken. Wie machen Sie das?



Hier sind ein paar Tipps um Ihnen zu helfen:
Ihre Homepage sollte leicht zu verdauen und die Message auf den Punkt gebracht sein.
Ein zentraler Baustein ist das interne Linkbuilding. Es sollte auf tiefere, detailliertere Seiten Ihrer Website verwiesen werden, falls die Leser mehr erfahren möchten. Dies können Sie am besten über interne Links bewerkstelligen. Ihre Homepage sollte ebenfalls mehrere Call-To-Action-Buttons (CTA) enthalten, falls ein Besucher sich für Ihr Angebot anmelden möchte.
Weiterhin sehr wichtig ist das Design Ihrer Homepage. Passen Sie dieses Ihrer Zielgruppe an und signalisieren Sie auch im Design worum es auf Ihrer Webseite inhaltlich geht.


Achten Sie also auf folgende Dinge:



2. Verwenden Sie dynamische CTAs mit herunterladbarem Inhalt


Mit dynamischen Call to Actions können Sie die Nachricht oder das Angebot des Call to Action basierend auf dem einzelnen Besucher automatisch anpassen. Dafür verwenden Sie die Informationen, die Sie in Ihrer Lead-Datenbank zusammengestellt haben. Dies bedeutet für unterschiedliche Besucher können Sie über den Call to Action Button unterschiedliche Angebote anbieten. Im Vergleich zu statischen Call to Actions funktionieren diese personalisierten dynamischen Call to Actions außerordentlich gut. HubSpot begann beispielsweise mit der Verwendung dynamischer CTAs. In einem Zeitraum von 12 Monaten stellten sie dann fest, dass auf den Benutzer abzielende dynamische CTAs zu 42% besser als statische CTAs konvertierten.


Dynamisches CTA-Beispiel

Wie können Sie also dynamische CTAs zu Ihren Inhalten hinzufügen?
Das Erstellen eines dynamischen CTA erfordert einige Codierungsfunktionen, es sei denn Sie verwenden einen Non-Code-Anwendungsersteller. Hier können wir Ihnen ConvertFlow empfehlen. Für Wordpress finden Sie hier einen Artikel zur Erstellung der CTAs. Untersuchen Sie die verschiedenen Arten von Besuchern, welche auf Ihre Website kommen. Sie können beispielsweise in Google Analytics nachsehen, wie Sie Besucher anhand der verfügbaren Daten am besten gruppieren. Erstellen Sie eine Liste von CTAs, die auf jedes Segment persönlich ausgerichtet sind und fügen Sie sie in Ihr dynamisches CTA-Programm ein. Verknüpfen Sie alle CTAs mit einem überzeugenden, herunterladbaren Angebot, bei dem der Besucher seine E-Mail-Adresse eingeben muss, um darauf zugreifen zu können.

Conversion Optimierung in der Leadgenerierung
Quelle>

3. Webinare nutzen

Bei der Leadgenerierung geht es darum ein überzeugendes Angebot zu erstellen und dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Webinare sind schnell und einfach zu erstellen. Dem Content Marketing Institute zufolge nutzen 58% der Vermarkter Webinare zur Leadgenerierung. Wenn Sie mehr Besucher davon überzeugen möchten Ihre Kontaktinformationen zu hinterlassen, ist es ein guter Weg, Ihnen Zugang zu einem Webinar zu gewähren.


Wie verlinken Sie sich mit Webinaren in Ihren Inhalten?

Der erste Schritt besteht darin qualitativ hochwertige Webinare auf einer Plattform durchzuführen, welche den Besuchern bekannt ist. Unser Beispiel: GoToWebinar.
Wenn sich Ihre Inhalte auf das Webinar-Thema beziehen ist dies ein guter Ort, um auf das Webinar zu verlinken. Dies kann über Blogs oder andere Content-Formen geschehen. Platzieren Sie den Link an der Stelle an der er natürlich erscheint und der Leser auf ihn aufmerksam wird. Mit anderen Worten helfen Ihre Blogbeitrage Vertrauen aufzubauen und Ihre Webinare verbessern die Beziehung, indem sie Ihrem Publikum Mehrwerte bieten.


Wie bringt man Leute dazu, sich zu registrieren?

Schaffen Sie genug Neugierde für Ihre Inhalte, damit Ihr Publikum mehr erfahren möchte und sich zu Ihrem Webinar anmeldet.
Halten Sie Live-Webinare ab, um Besucher zur Registrierung anzuregen und verknüpfen Sie die Registrierungsseite mithilfe von CTAs, welche in Ihrem gesamten Inhalt enthalten sind.


4. Verwenden Sie starke Verben in Schlagzeilen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen

Acht von zehn Personen klicken auf Ihre Überschrift, wenn sie Ihre Aufmerksamkeit erregen. Wenn Sie Blogbeiträge schreiben wird die Überschrift in den Suchergebnissen angezeigt sowie auf Ihren social media Kanälen. Die Verwendung starker Verben kann dazu beitragen bessere Schlagzeilen zu erzeugen und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wie genau machen Sie das?

Ein starkes Verb erzeugt ein detailliertes Bild im Kopf des Lesers und vermittelt auch ein hohes Maß an Bedeutung. Es verbindet das Subjekt mit der Aktion in einem Satz. In einer schnelllebigen Welt, in der Aufmerksamkeit kaum zu finden ist, können starke Verben helfen.

In der Kopie, die Apple für sein iPhone 7 verwendet, wird beispielsweise folgende Zeile verwendet: „Egal, ob Sie Musik hören, Videos ansehen oder Anrufe über die Freisprecheinrichtung tätigen, mit dem iPhone 7 können Sie es aufdrehen. Weg nach oben."
Überschriften sind der Köder, der die Aufmerksamkeit des Lesers erweckt und starke Verben machen diesen Köder verlockender. Stellen Sie beim Schreiben Ihrer Überschriften sicher, dass Sie diese in aktiver Stimme schreiben und starke Verben verwenden, die das Interesse Ihrer Leser wecken. Betrachten Sie zum Beispiel die folgenden Überschriften ohne die starken Verben:

Feature-Eigenschaft verkauft in Rekordzeit
Das Rentenalter bringt neue Möglichkeiten

Diese sehen schwach aus und erregen kaum Interesse.

Wie unterscheidet man also zwischen starken Verben und schwachen Verben?

Es gibt keine klare Unterscheidung. Es liegt an Ihnen, dem Verfasser, zu entscheiden, wie stark Ihre Verben sein sollen. Zum Beispiel ist „rennen" stärker als „gehen", weil es anzeigt, wie sich jemand bewegt hat. Andere Optionen wie „Joggen", „Gehen" und „Shuffle" zeigen auch an, wie sich eine Person bewegt. Die am besten geeignete Wahl muss vom Autor getroffen werden.

Conversion Optimierung in der Leadgenerierung Quelle>

5. Leads erfassen bevor sie gehen

Pop-Ups haben einen schlechten Ruf, was viele Vermarkter dazu bringt sie instinktiv zu vermeiden. Unabhängig davon wie Ihre Erfahrung mit Pop- Ups mit Exit-Intentionen sind zeigen Untersuchungen, dass Sie bis zu 10-15% der Besucher Ihrer Website halten können, welche andernfalls verloren gegangen wären. Das ist eine große Steigerung der Leads für wenig Aufwand.
Ex-Intent-Pop-Ups können mit Non-Code-Lösungen wie OptinMonster erstellt werden. Mit ihnen können Sie benutzerdefinierte Exit-Pop-Ups erstellen und die Anzahl der Besucher ermitteln, die konvertiert werden.


Wie können Sie also das Beste aus Ihren Popups machen?

Berücksichtigen Sie die folgenden Tipps:

Verwenden Sie mutige Designs, die Aufmerksamkeit erregen und Ihre Marketingbotschaft präsentieren. Verwenden Sie aussagekräftige Schlagzeilen, die Ihre Absichten klar erkennen und den Besuchern etwas bieten, um sie zum Handeln zu bewegen. Beim Erstellen von Exit-Intent-Pop-Ups besteht der Schlüssel darin, ein überzeugendes Angebot in möglichst wenigen Wörtern darzustellen. Denken Sie daran, dass sich Ihre Besucher zu diesem Zeitpunkt darauf vorbereiten Ihre Website zu verlassen und Ihre Geduld große Textblöcke durchzulesen wird auf ein Minimum reduziert. Präsentieren Sie Ihr Angebot in höchstens ein bis zwei Zeilen. Machen Sie es attraktiv und lassen Sie das Pop-Up seine Arbeit erledigen. Geben Sie einen klaren Aufruf zum Handeln.
Versuchen Sie Elemente von Dringlichkeit, Knappheit und Exklusivität in Ihre Anzeige aufzunehmen, indem Sie es als einmaliges Angebot vermarkten oder einen Countdown-Timer hinzufügen.


6. Fallbeispiele teilen

Für das B2B-Marketing gehören Fallstudien zu den effektivsten Inhalten, die Sie Ihren Besuchern präsentieren können. „Funktioniert es?" Ist die Frage Nummer 1, die sich die meisten Besucher stellen, wenn es um Ihre Dienstleistungen geht. Fallstudien helfen Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage, indem Sie den Besuchern detaillierte Beispiele geben, wie Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung anderen Unternehmen genauso geholfen hat. Dem Content Marketing Institut zufolge haben die befragten Vermarkter anhand von Fallstudien die dritteffektivste B2B-Taktik gefunden. Apptio investiert in Ihre Fallstudien, indem es eine Bibliothek für sie aus verschiedenen Branchen erstellt und verschiedene Formate anbietet. Anhand derer kann das Publikum den Inhalt verdauen. Sie bieten Kunden die Möglichkeit, an Teaser-Videos teilzunehmen, und bieten Ihrem Publikum auch längere, textbasierte Optionen.

Wie können Sie also eigene Fallstudien erstellen, um Ihre Leadgenerierung zu steigern?
Effektive Fallstudien erfordern die Mitwirkung und Beteiligung zufriedener Kunden. Sie müssen außerdem vorab sorgfältig besprechen, welche Informationen Sie weitergeben dürfen und welche Informationen vertraulich sind.
Wenn Sie diese Details jedoch bereinigen können, müssen Sie lediglich eine interessante Geschichte darüber erzählen, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung dem Kunden geholfen hat. Wenn Sie viele zufriedene Kunden zur Auswahl haben, sollten Sie in der Lage sein, einige zu finden, die bereit sind gemeinsam mit Ihnen eine Fallstudie zu erstellen. Insbesondere, wenn Sie Ihnen einen Anreiz bieten. Dies kann zum Beispiel über einen Rabatt geschehen.
Beachten Sie beim Erstellen von Fallstudien die folgenden Tipps:• Schreiben Sie über jemanden, der Ihren gewünschten Kunden ähnlich ist.

Neukundengewinnung Quelle>

7. Verwenden Sie Multi-Touch-Kampagnen mit interaktiven Inhalten

Besucher zu unterhalten und zu engagieren ist heute schwieriger als je zuvor. Die Aufmerksamkeitsspanne der durchschnittlichen Online-Person ist auf einem Allzeittief und auch wenn gewöhnliche Inhalte diese interessieren, ist es bei interaktiven Inhalten wahrscheinlicher, dass Sie Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Interaktive Inhalte zwingen die Besucher außerdem genauer zu überlegen was sie lesen, anstatt diese zu überfluten. Wenn Ihre Besucher Fragen beantworten oder auf andere Weise mit dem Inhalt interagieren, müssen sie verstehen was sie gerade lesen. Dadurch wird die Botschaft Ihrer Inhalte effektiver kommuniziert.



Beispiel für interaktives Inhaltsquiz

Eines der bekanntesten Beispiele für interaktive Inhalte und Ihre Wirksamkeit ist der meistgelesene Artikel auf der New York Times-Site im Jahr 2013, der ein Quiz war und kein bahnbrechender Nachrichtenartikel.



Wie können Sie also interaktive Inhalte für Ihr Publikum gestalten?

Das Erstellen interaktiver Inhalte wird dank einer Vielzahl von Tools und Anwendungen mit denen Sie Quizze, Spiele und mehr in Ihren Inhalt integrieren können einfacher. Der Schlüssel besteht darin, den interaktiven Teil Ihres Inhalts nahtlos in den geschriebenen Teil einzufügen, sodass das fertige Produkt poliert und konsistent ist.

Hier kostenlos interaktive Inhalte erstellen...


Die folgenden Schritte helfen beim Erstellen Ihres interaktiven Inhalts:

Machen Sie sich klar, welche Ziele Sie in jeder Phase Ihres Verkaufstrichters erreichen möchten.
Legen Sie die Inhaltstypen und Themen für jede Stufe fest. Mit anderen Worten, Sie müssen die Interessen Ihres Publikums für verschiedene Themen verstehen.
Gehen Sie über das Standard-Lead-Formular hinaus und überlegen Sie, ob Sie über Ihren Content Informationen über Ihr Publikum sammeln können. Mit anderen Worten, stellen Sie Fragen zu Ihrem Thema. Wenn Sie den interaktiven Teil Ihres Inhalts für den geschriebenen Teil relevant machen, erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass der geschriebene Inhalt gelesen wird, anstatt ihn zugunsten des interaktiven Inhalts zu überspringen.
Im letzten Teil des interaktiven Materials, das Sie in Ihren Inhalt aufnehmen, sollte ein Anmeldeformular vorhanden sein, auf dem der LeserIhnen seine E-Mail-Adresse gegen ein Angebot mitteilen kann. Da Sie sich während des gesamten Posts an die Interaktion mit dem Inhalt gewöhnt haben, werden sie an dieser Stelle mit größerer Wahrscheinlichkeit Ihre E-Mail-Adresse angeben.
Verbinden Sie Ihre interaktiven Inhalte mit Ihrer integrativen Marketinglösung, wie E-Mail-Marketing-Software oder CRM.smashleads bietet Ihnen hier die Möglichkeit kostenlos interaktive Inhalte zu erstellen und in Minuten auf Ihrer Webseite einzubinden. Jetzt kostenlos für den Launch anmelden.

Online Leads generieren Quelle>

Fazit

Content-Marketing als Strategie zur Leadgenerierung hat sich als leistungsfähiger Weg erwiesen, um mehr Besucher Ihrer Website in qualifizierte Leads umzuwandeln. Damit dies funktioniert, müssen Sie jedoch Inhalte erstellen, die speziell auf die Erfassung von Leads zugeschnitten sind.
Durch die Erstellung von Inhalten, die die Aufmerksamkeit der Besucher Ihrer Website erregen, überzeugende Angebote hervorheben und den Besuchern einen Grund geben möchten, mehr über Ihre Produkte und Dienstleistungen zu erfahren, können Sie mehr Besucher in Leads umwandeln und sogar Ihre Leadgenerierung verdoppeln.


Glossar






Sie wollen Ihre Leads verdoppeln?

Jetzt kostenlos eintragen und beim Launch 1 Monat gratis die Pro Version des Leadgenerators für Ihre Webseite nutzen!

Noah Frohn

Noah Frohn

Noah Frohn ist CEO & Co Founder bei smashleads™, welche Ihre Kunden rund um die Themen Leadgenerierung durch Machine Learning unterstützen. Vorher hat Noah Frohn erfolgreich eine Werbeagentur mit Christian Temming gegründet und viele Kunden betreut.